Future Events

October 6 2020
ROTE NELKEN FüR HERKUL GRüN



„Edmond Dune est le seul auteur luxembourgeois de langue française qui puisse être joué et il a des pièces. […] En langue allemande, il y a un jeune, Manderscheid, qui vient d’être joué à la radio. Mais pour le moment, c’est tout ce que je vois!“ meinte Tun Deutsch, der Gründer des Kasemattentheaters, im Jahre 1971 in Bezug auf Luxemburger Bühnenautoren. Kurz darauf (1974) schrieb der noch junge Roger Manderscheid (1933-2010) das Stück „Rote Nelken für Herkul Grün“, als Auftragsarbeit für das Kasemattentheater - das Stück in seiner Originalfassung wurde jedoch nicht aufgeführt, da es einigen Mitgliedern des Ensembles damals wohl als zu gewagt für das konservative Luxemburg erschien. Manderscheid veröffentlichte das Stück 1983 in abgeschwächter Form, überarbeitete es immer wieder und übersetzte es dann auch ins Luxemburgische, wie aus dem Fonds Manderscheid im nationalen Literaturarchiv (CNL) hervorgeht. Der dem Kasemattentheater angebotene Originaltext blieb jedoch in seiner Schublade und eine Kopie fand sich kürzlich im Literaturarchiv. Das Kasemattentheater hat also eine Rechnung offen: der damals als Provokation geltende Originaltext wird nun, 10 Jahre nach Manderscheids Tod, im Kasemattentheater endlich uraufgeführt. Als Regisseur fungiert ein heutiger Provokateur der Luxemburger Kulturszene, Serge Tonnar, und ihm zur Seite steht ein erstklassiges Schauspielensemble.
Serge Tonnar über seine Adaptation: „Manderscheids Originaltext, mit seinen gesellschaftlichen und sexuellen Seitenhieben auf die bürgerliche Moral, stellt heute kaum noch eine Provokation dar. Allerdings offenbart der Text heute Grundthemen, die in der neuen Realität der Pandemie erschreckend aktuell sind: die Entfremdung und Zersetzung der sozialen Kontakte, die gesellschaftliche Isolation und die emotionnelle Vereinsamung im Leben und im digitalen Raum. Die Figuren machen sich, und uns, was vor, es herrscht die Heuchelei, und selbst wenn ihre Leere entlarvt wird, und sie von Freiheit zu träumen beginnen, haben sie nicht den Mut aus der Enge der bürgerlichen Konventionen auszubrechen.
Dass jeder Mensch Masken trägt, eine oder mehrere Rollen spielt, ist eine Konstante für das menschliche Verhalten. Aber anders als 1974, führt heute fast ein jeder auch ein öffentliches Leben, zumeist in den sozialen Medien, und gibt, gewollt oder ungewollt, ein Bild von sich ab, das nicht dem „wahren Ich“ entspricht. Auf der Bühne spielen in dieser Ego-Show die sanitären Schutzmaßnahmen notgedrungen auch eine Rolle; doch welche alten und neuen Masken tragen wir noch, unter dem obligatorischen Virusschutz? In unserer schwarzen Komödie, unserer kleinen Horrorshow, stellt sich implizit die Frage: Muss der Mensch gerettet werden, und wenn ja, zu welchem Preis?“
type
Kasemattentheater, Bonnevoie (L)
type
06.10 - 24.10 2020
people
Video Melting Pol, mit
Marie Jung, Nora Koenig, Nickel Boesenberg, Pitt Simon & Konstantin Rommelfangen

November 13 2020
WANTERFEELING 2020



The event "Wanterfeeling" takes place in the breathtaking scenery of the castle park in Sanem. Many culinary specialities and animations are offered to the visitors. For this years edition, a live videomapping show (Melting Pol) on the front side of the castle with live music (All Reitz Reserved) will take place on all 3 days.

L'événement "Wanterfeeling" se déroule dans le magnifique parc du château de Sanem. De nombreuses spécialités culinaires et des animations sont proposées aux visiteurs. Pour la 13e édition de cette année, le public pourra assister les 3 soirées à un spectacle vidéomapping en direct sur la façade du château (Melting Pol) avec musique live (All Reitz Reserved)

Die Veranstaltung "Wanterfeeling" findet in atemberaubender Kulisse des Schlossparks Sassenheim statt. Den Besuchern werden Verkaufsstände, kulinarische Spezialitäten jedoch auch Animationen für Gross und Klein geboten. Zur 13. Ausgabe wird ausserdem an den drei Abenden eine live Vidéomapping-Show (Melting Pol) mit live Musik (All Reitz Reserved) angeboten.
type
Château De Sanem (L)
type
13.11 - 15.11 2020
people
Melting Pol
All Reitz reserved

May 15 2021
EAT, BEAT & CULTURE FESTIVAL



Edition 2020 reporté vers 2021

LU / Am Mee 2021 presentéiert d'Stad Diddeleng déi 3. Editioun vum EAT, BEAT & CULTURE. De gratis Festival kombinéiert elektronesch Musek, Konscht a kulinaresch Highlights zu Diddeleng an der Hall Fondouq (route de Thionville).

FR / En mai 2021, la ville de Dudelange présentera la troisième édition du festival EAT, BEAT & CULTURE au Hall Fondouq à Dudelange (route de Thionville). L'événement gratuit combine la musique électronique, l'art et la gastronomie.

DE / Im Mai 2021 präsentiert die Stadt Düdelingen die dritte Edition des EAT, BEAT & CULTURE Festivals in der Hall Fondouq in Düdelingen (route de Thionville). Die kostenlose Veranstaltung verbindet elektronische Tanzmusik, Kunst und kulinarische Highlights aus aller Welt.

EN / In May 2021 the City of Dudelange is hosting the third edition of the free entrance festival EAT, BEAT & CULTURE. The event is taking place at the Hall Fondouq in Dudelange (route de Thionville) and combines electronic music, art and culinary highlights.

[Org. Ville de Dudelange]
type
Hall Fondouq, Dudelange (LU)
type
15.05 2021
16.05 2021
people
VJ Melting Pol, DJs to be announced